Benefizauktion auf der Briefmarkenmesse

Benefiz-Auktionen in Essen bringen über 5000 Euro
Unser Foto zeigt bei der Spendenübergabe (von links nach rechts): Ulrich Felzmann, Holger Thull (Fa. Müller), Manuela Grötschel (Raum 58), Dr. Reinhard Fischer, Günter Schreyer und Harald Rauhut.         (gaf/Foto: Peschel)

Nicht weniger als 5135 Euro sind bei vier Benefiz-Auktionen zusammen gekommen, die der Bundesverband Deutscher Briefmarkenversteigerer (BDB) auf der diesjährigen Internationalen Briefmarkenmesse Essen ausgerichtet hat. Vier Mitgliedsfirmen (Ulrich Felzmann Düsseldorf, Harald Rauhut Mülheim an der Ruhr, Dr. Reinhard Fischer Bonn, und Gert Müller Ettlingen) hatten jeweils zwei Dutzend Auktionslose mit Briefmarken, Belegen und Sammlungen zur Verfügung gestellt, die vor dem Messepublikum versteigert wurden. Es wurde fleißig geboten, denn von Anfang an stand fest, dass der gesamte Erlös einem guten Zweck zufließt. Am Ende konnte BDB-Vizepräsident Günter Schreyer der Essener Notschlafstelle „Raum 58“ einen Umschlag mit 5135 Euro überreichen. Schreyer: „Mit diesem Ergebnis wurden unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Wir freuen uns über die Unterstützung einer wichtigen sozialen Institution und die gelungene Präsentation des philatelistischen Auktionsgeschehens im Rahmen der Briefmarkenmesse Essen.“

Unser Foto zeigt bei der Spendenübergabe (von links nach rechts): Ulrich Felzmann, Holger Thull (Fa. Müller), Manuela Grötschel (Raum 58), Dr. Reinhard Fischer, Günter Schreyer und Harald Rauhut.

gaf/Foto: Peschel

updated: 03.05.2011