Wir sind weiterhin für Sie da!

Liebe Kunden, liebe Sammlerfreunde,

jetzt ist auch das Jahr 2021 schon fast Geschichte. Wir erleben das zweite Weihnachten in der Corona-Pande­mie, mit der wir zu leben gelernt haben und die unser Verhalten in vielen Bereichen verändert hat. Dazu die Flutkatastrophe im Juli diesen Jahres in unserer Nachbarschaft, deren Opfer wir durch unsere Benefiz­auktion etwas helfen konnten. Für unsere Firma war auch das Jahr 2021 trotz aller Widrigkeiten ein sehr erfolgreiches Jahr. Drei der sechs Auktionen lagen im Umsatz z. T. deutlich über einer Million Euro, wir durften bedeutende Sammlungen wie die Sammlungen »Cosmas« und »Faldera« versteigern und konnten das dreißigjährige Jubiläum des Auktions­hauses feiern.

Für all das möchte ich Ihnen, unseren Kunden und meinen Mitarbeitern danken.
Zum Jahreswechsel geben wir traditionell einen Auktionskatalog heraus, der noch vor Weihnachten zugestellt wird und dessen Auktionstermin dann im neuen Jahr liegt.

Zu Beginn finden Sie ein schönes und interessantes Angebot Schmuck mit einigen sehr hochwertigen Stücken. Dann starten wir das Briefmarkenangebot mit Altdeutschland, u. a. mit einem sehr schönen »Schwarzen Einser«. Preußen-Sammler dürfte das umfangreiche Angebot an Vorphilatelie, Markenausgaben und Nummernstempeln interessieren.

Deutsches Reich bietet ebenfalls zahlreiche Raritäten, z. B. eine 56c ** mit Attest Jäschke BPP, »E.E.L.P.«  postfrisch oder ein schönes Angebot Markenheftchenbogen. Bei den Deutschen Kolonien und Auslandspostämtern finden sich zahlreiche postfrische Werte oder z.B. von der Ozeanreederei 9 – 15X * mit neuem Attest Wagner BPP. Sicherlich sehr begehrt sein werden auch die vielen Briefstücke von Libau.

Sehr schön ist die Sektion Danzig, u. a. gleich zwei ungebrauchte Sätze des »Großen Innendienstes« und eine 49I (2 Mark mit Plattenfehler) gestempelt werden versteigert. Ebenso hervorragende Stücke gibt es bei den Besetzungsausgaben des II. Weltkriegs zu ersteigen: z. B. Pleskau VI ** oder Gorochow (*) und gestempelt.
Immer noch ex Sammlung Cosmas können wir weitere frisch geprüfte Raritäten der Bezirkshandstempel anbieten. Auch Europa ist stark besetzt: z. B. finden Sie dort eine schöne Schweden Nr. 1 oder 84/85 *.

Es gibt auch wieder ein äußerst attraktives Sammlungsangebot. Dort finden Sie zahlreiche unberührte Nachlässe genauso wie äußerst hochwertige Ländersammlungen sowohl der Deutschen Sammelgebiete als auch von Europa und Übersee. Alles stammt aus Privathand und durfte sehr günstig angesetzt werden.

Zu den Corona-Regeln ist der aktuelle Stand, dass für Privatkunden 2G und für gewerbliche Kunden 3G gilt, d. h. für Privatkunden wird ein Impf- oder Genesennachweis verlangt, für gewerbliche Kunden reicht auch ein Testnachweis. Bitte informieren Sie sich bitte vorher, ob es ggf. Änderungen gegeben hat. Sowohl Besichtigung als auch persönliche Teilnahme an der Auktion sind wie bisher nur mit telefonischer Voranmeldung möglich.  

Sie müssen selbstverständlich nicht persönlich anwesend sein, um sich an der Auktion zu beteiligen. Wir nehmen Gebote schriftlich, per Fax oder über unser Online-System an, außerdem gibt es die Möglichkeit, online live zu bieten.

Alle Informationen zum Online-Live-Bieten finden Sie unter
https://reinhardfischerauktionen.de/de/auktionen/informationen/live-bidding/

Wir freuen uns sehr auf Ihre Beteiligung, sei es schriftlich, telefonisch oder persönlich.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung.
 

Herzliche Grüße aus Bonn

und das Team des Auktionshauses Reinhard Fischer 

Zentrale in Bonn

Telefon: 0228/263 130

Telefonzeiten: 
Mo.-Fr. 9:00-17:00 Uhr

E-Mail
info@briefmarkenauktion.net

Dr. Reinhard Fischer
Auktionator und Firmeninhaber

Corona – Sicherheitsmaßnahmen für Auktionsbesichtigung, Auktion und Einlieferung / Ankauf

Sie können sicher sein, dass wir Ihren Besuch so risikolos wie möglich machen. Wir stellen schon am Eingang Desinfektionsmittel bereit. Bitte tragen Sie einen Mundschutz, Sie können diesen am Besichtigungsplatz abnehmen. Dort ist der Sicherheitsabstand gewährleistet. Soweit Besichtigung möglich ist, trägt unser Personal die ganze Zeit während der Besichtigung Mundschutz, sollten Sie den Mundschutz vergessen haben, können wir Ihnen diesen gerne zur Verfügung stellen. In den Büroräumen und insbesondere im Besichtigungsraum sind ausreichend dimensionierte Luftreinigungsgeräte mit HEPA-13-Filter aufgestellt, sodass eine Übertragung des Virus über Aerosole nach aktuellem Stand der Wissenschaft ausgeschlossen ist.

Soweit eine Auktion mit Publikum möglich ist, müssen sowohl Kunden als auch unser Personal Mundschutz tragen. Wir stellen sicher, dass für jeden Kunden wenigstens 10 m² Raum vorhanden sind. Im Auktionsraum stellen wir ebenfalls Luftreiniger auf. Es gibt die Möglichkeit, sich während der Auktion auf der Terrasse oder in den Garten zu begeben.

Einlieferungen und Ankauf sind nach der aktuellen Corona-Verordnung zulässig, wir gehen auch davon aus, dass sich daran nichts ändert. Bei entsprechender Witterung finden Termine auf unserer überdachten Terrasse statt. Bitte tragen Sie trotzdem dort genau wie unser Personal einen Mundschutz. Wir haben auf der Terrasse auch zwei elektrische Heizpilze. Soweit es die Witterung trotzdem nicht zulässt, auf die Terasse zu gehen, findet der Termin in einem Raum mit installiertem Luftreiniger statt. Bei Hausbesuchen tragen wir einen Mundschutz. Bitte halten auch Sie Abstand und schauen zum Beispiel unsere Mitarbeiter ausnahmsweise bei der Besichtigung nicht über die Schulter!